Playground - festival of earlymusic das Festival . 2017 . 2016 . 2014 . 2013 . 2012 . 2011
Jam Session . Workshops . Sponsoren
The Playfords . Kontakt

So war das 2. Playground-Festival 2012:

Vom 30. November bis 1. Dezember 2012 fand in Weimar nun zum zweiten Mal das Playground-Festival statt. Den gast-gebenden Veranstaltern The Playfords gelang dieses Jahr eine deutliche Schärfung des Festivalprofiles, welches sie selbst „Earlymusikfolk“ nennen.
Denn als Gastband hatten sie dieses Jahr ins Weimarer Kulturzentrum Mon Ami das Ensemble „The Early Folk Band“ eingeladen: Miriam Andersén (Gesang, gotische Harfe), Gesine Bänfer (North-umbrian Smallpipes, Whistles, Hackbrett und Cister), Susanne Ansorg (Fidel), Ian Harrison (Northumbrian Smallpipes, Whist-les, gotische Harfe und Fidel) sowie Steve Player (Renaissancegitarre und histo-rischer Tanz).
In ihrem mitreißenden Konzert gaben die fünf Musiker ein lebendiges Bild alter europäischer Volksmusik, insbesondere aus Nordengland; ja, sie lebten gleichsam ihre Affinität zu diesem Repertoire auf der Bühne aus. Die Tunes hatten sie farbreich für ihr riesengroßes Instrumentarium arrangiert. Das ganze wirkte so frisch, dass für den Zuhörer die Grenzen zwischen Spontanität und Absprachen nicht erkennbar waren. Eine charmante Moderation, bei der sich die Musiker auch gegenseitig ins Wort fielen und korrigierten, brachte dem Publikum den Inhalt so mancher verwunschenen Ballade näher. Zur Buntheit des Abends trugen überzeichnete, theatralische Einlagen ebenso bei wie umjubelte virtuose Tanzeinlagen von Gitarrist Steve Player.

Anderntags konnte man am selben Ort den gastgebenden Playfords (Nora Thiele: Perkussion, Annegret Fischer: Blockflöte, Benjamin Dressler: Viola da Gamba, Erik Warkenthin: Barockgitarre, Björn Werner: Gesang, Claudia Mende: Barockvioline) und ihrem Weihnachts-programm „Nova Nova“ lauschen.
Entgegen dem Titel ist dieses Programm nicht mehr ganz neu und auch schon auf CD erhältlich. Aber dennoch konnte man in ihren Arrangements nicht ein Körnchen Staub finden. Es macht Spaß dabei zuzuhören, wenn die stetig wachsende Routine der Playfords nicht einhergeht mit abgeklärter Knappheit, sondern nach wie vor die überbordende Freude ausstrahlt, wie wir sie seit Jahren von dieser „Barockband“ kennen. Zum Konzept des Festivals gehört es auch, die Trennung zwischen Künstler und Zuhörer zu verwischen. Die Teilnehmer des Tanzkurses mit Jutta Voß und des Musikkurses mit The Playfords konnten das Gelernte am Abend gleich bei der JamSession aufführen. An beiden Abenden fanden solche Alte Musik-JamSessions statt, die wieder einmal (die Session-Tradtion in Mitteldeutschland besteht jetzt schon seit 8 Jahren!) die Abende fast bis ins Uferlose ausdehnten. Stundenlang wurde gejammt über Standards aus Renaissance und Barock, Ostinatobässe und Tanzmelodien. Beson-ders schön war es, dass sich auf diese Weise sowohl The Playfords als auch The Early Folk Band als auch Profis und Amateure aus dem Publikum musikalisch begegneten und so gegenseitig inspi-rierte Soli aufs Parkett legten.
An dieser Stelle muss auch noch einer-seits die präzise und stilistisch ausgefeilte Arbeit im Workshop von Jutta Voß gelobt werden, andererseits auch ihr Pragma-tismus und Charisma, mit dem sie die tanzenden Horden im Rummel inmitten der JamSession noch zu koordinieren wusste.
Gegenüber letztem Jahr konnten sich die Veranstalter über höhere Besucher-zahlen freuen und blicken nun opti-mistisch auf weitere Editionen des Festi-vals in den kommenden Jahren.

Martin Erhardt

Freitag, 30. November 2012

20.00 Uhr

THE EARLY FOLK BAND
Konzert "Cold and raw the northwind blows" - Carols, tunes and winter songs from the North Countries

Miriam Andersén - Gesang, gotische Harfe, Bones
Gesine Bänfer - Northumbrian Smallpipes, Whistles, Hackbrett, Rahmentrommeln, Cister, Gesang
Susanne Ansorg - Fidel, Tamburello, Gesang
Ian Harrison - Northumbrian Smallpipes, Whistles, gotische Harfe, Fidel, Gesang
Steve Player - Renaissancegitarre, historischer Tanz, Gesang

Die Musiker und Musikerinnen dieses Ensembles, allesamt herausragende Spezialisten für Alte Musik, wagen den Versuch einer Rekonstruktion alter Volksmusik. Aus England, Schweden und Deutschland stammend, bringen sie die traditionelle Musik ihrer Herkunftsländer mit, sowie eine große Erfahrung mit der Erforschung und Aufführung von Musik aus Mittelalter, Renaissance und Barock. 'Folk Musik' beeinflußt 'Kunstmusik' und umgekehrt.

THE EARLY FOLK BAND

Die Mitglieder der Gruppe sind Preisträger bedeutender Wettbewerbe wie: Anders Zorns' Silbermedaille ('riksspelman'), Globale Ruth (Deutschlands bedeutendster Worldmusikpreis), Grammy Award, Festival van Vlandern, Brügge, BRTN-Radiopreis (Belgien), Festival Rencontre Internationales de St.Chartier (France) "Beste Bläser" und "Beste Folkrockband" der Deutschen Popstiftung.
Die Rekonstruktion der Verbindung zwischen 'alter' und 'traditioneller' Musik und ihre Umsetzung für das 21. Jhd. ist das Ziel der Gruppe. The Early Folkband lassen die Musik der Südländer aus Renaissance und Barock und die Volksmusik der Nordlichter zusammenkommen und es erklingt eine einzigartige "europäische Musik" - denn, wie der Wind schafft es auch die Musik, alle Grenzen durch alle Zeiten zu überwinden.

Hörbeispiele:
Olof Strangeson
Tail Toddle



Pressestimmen aktuell:
"...hinreißende Interpretationen mit betörendem Gesang, viel Rhythmusgefühl, differenzierter instrumentaler Begleitung und einem begnadeten Tänzer - ein Erlebnis! Das Ensemble bewies mit seinen Interpretationen, das es durchaus möglich ist, Kunst- und Folkmusik miteinander zu verschmelzen..."
("Dolomiten" - 8/2011)

21.30 Uhr

Early Music JamSession in 440 Hz mit THE EARLY FOLK BAND und Session Master MARTIN ERHARDT

Samstag, 1. Dezember 2012

10 - 15 Uhr

Workshop 1: Historischer Tanz mit Jutta Voß (Berlin)
Workshop 2: Coaching für Alte-Musik-Bands mit The Playfords
Workshop 3: Branles und "Playford Tunes" für Instrumentalisten und Sänger mit The Playfords


weitere Infos hier


20.00 Uhr

Playground

THE PLAYFORDS
Weihnachtskonzert "NOVA NOVA NOVA" - Europäische Advents- & Weihnachtslieder aus dem 14.-18. Jahrhundert
Björn Werner - Gesang
Annegret Fischer - Blockflöten
Erik Warkenthin - Theorbe, Barockgitarre
Benjamin Dressler - Viola da Gamba
Nora Thiele - Perkussion
a.G. Claudia Mende - Violine

21.30 Uhr

Early Music JamSession in 415 Hz und Tanzball mit
JUTTA VOSS (Tanz) und Session Master MARTIN ERHARDT






Freitag, 30. November 2012, 20.00 Uhr
THE EARLY FOLK BAND
Konzert "Cold and raw the northwind blows"

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground


Freitag, 30. November 2012, 21.30 Uhr Early Music JamSession u. a. mit THE EARLY FOLK BAND und Session Master MARTIN ERHARDT

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground


Samstag, 1. Dezember 2012, 10 - 15 Uhr
Workshop für Historischen Tanz mit Jutta Voß (Berlin)

Playground

Playground

Playground


Samstag, 1. Dezember 2012, 10 - 15 Uhr
Improvisations-Workshop für Branles und "Playford Tunes" für Instrumentalisten und Sänger mit The Playfords

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground


Samstag, 1. Dezember 2012, 20.00 Uhr
THE PLAYFORDS
Weihnachtskonzert "NOVA NOVA NOVA" - Europäische Advents- & Weihnachtslieder aus dem 14.-18. Jahrhundert

Playground

Playground

Playground

Playground


Samstag, 1. Dezember 2012, 21.30 Uhr
Early Music JamSession und Tanzball mit JUTTA VOSS (Tanz) und Session Master MARTIN ERHARDT

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground

Playground